Zaunkönig (Troglodytes troglodytes, EN: winter wren) Familie: Zaunkönige

Der Zaunkönig gehört zu den kleinsten Vögeln die bei uns vorkommen – wie ein Mäuschen wuselt er durch Büsche hindurch. Wegen seiner Größe und weil er recht scheu ist, bekommt man ihn nur mit viel Geduld zu Gesicht. 350.000-700.000 Brutpaare in Österreich.

Terminplan Zaunkönig

Stimme: https://www.youtube.com/watch?v=V19Oq6FpEt0

Erkennungsmerkmale: Das Gefieder ist oberseits braun bis rotbraun. Die Unterseite ist heller. Der Zaunkönig hat einen spitzen Schnabel und einen kurzen Schwanz. Der kleine Vogel erreicht gerade einmal eine Länge von 10 cm.

Troglodytes-troglodytes Andreas Trepte, www.photo-natur.de

Verhalten: Der Zaunkönig stellt seinen Schwanz oft aufrecht nach oben – durch dieses Verhalten kann man ihn recht gut erkennen.

Lebensraum: Wälder, Gärten, Parks, offene Landschaft sofern Gebüsche vorhanden sind.

Ernährung: Insekten, Würmer, Samen, Beeren

Fortpflanzung: In Bodennähe in Hecken oder Mauernischen wird ein kugelförmiges Nest aus Laub, Gras und Moos gebaut. Gleich mehrere Nester stellt das Männchen dem Weibchen zur Verfügung. In das Nest der Wahl werden 4-7 Eier gelegt, die gute 2 Wochen lang bebrütet werden. Mit 15-18 Tagen sind die Jungen flügge. 2 Bruten im Jahr.

Förderung durch: Gebüsche

Fun Facts/Did you know? Wie der Zaunkönig zu seinem Namen kam, wird in Märchen und Sagen beschrieben: Im Wettstreit um den Titel des Königs der Vögel sollte derjenige Vogel siegen, der am höchsten fliegen konnte. Der Adler kreiste hoch oben am Himmel, als der Zaunkönig aus dem Gefieder des Adlers schlüpfte in dem er sich versteckt hatte. Er flog noch ein Stückchen weiter nach oben und rief „König bin ich“.

Hinterlasse eine Antwort