Kleiber (Sitta europaea, EN: nuthatch) Familie: Kleiber

Der Kleiber ist ein häufiger und weit verbreiteter Brutvogel. Er bleibt auch im Winter in seinem Brutgebiet und man kann ihn deshalb auch am Futterhaus antreffen. 200.000-400.000 Brutpaaren in Österreich.

Terminplan Kleiber

Stimme: https://www.youtube.com/watch?v=LBY2xylEjPQ

Erkennungsmerkmale: Der Kleiber ist sehr markant gefärbt und hat einen auffälligen schwarzen Augenstreif. Die Oberseite ist blau-grau, die Unterseite rostbeige. Ein kleiner Vogel mit 12-14 cm Länge.

kleiber-hochebner

Verhalten: Ein sehr guter und geschickter Kletterer. Man sieht ihn oft kopfüber an Baumstämmen auf und ab laufen und nach Insekten suchen.

Lebensraum: Wälder, Parks, größere Gärten

Ernährung: Insekten, Larven, Samen, Nüsse

Fortpflanzung: Er sammelt Holzstückchen – bevorzugt Kiefernrinde – die er in eine Höhle einträgt. Darin legt er 6-9 Eier. Die Jungen schlüpfen nach guten 2 Wochen und fliegen mit 23-26 Tagen aus. Meist brüten Kleiber nur einmal im Jahr.

Förderung durch: Nistkästen, Alte (höhlenreiche) Bäume, Kiefern

Fun Facts/Did you know? Der Kleiber bekam seinen Namen aufgrund einer ganz speziellen Eigenschaft: Er verklebt den Eingang zu seiner Bruthöhle mit Lehm, bis sie die für ihn passende Größe erreicht hat. So verkleinert er zum Beispiel die Eingänge von ehemaligen Buntspechthöhlen. Vermutlich macht er das, damit ihm größere Vögel seine Höhle nicht streitig machen können.

Hinterlasse eine Antwort