Grünspecht (Picus viridis, EN: green woodpecker) Familie: Spechte

Den Grünspecht bekommt man nicht so häufig zu Gesicht wie den Buntspecht. Das liegt nicht nur an den Bestandszahlen, sondern auch daran, dass er eher scheu ist. Standvogel mit 7.000 – 14.000 Brutpaaren in Österreich.

Terminplan Grünspecht

Stimme: https://www.youtube.com/watch?v=gOzE5ZSgzqw

Erkennungsmerkmale: Der Grünspecht ist oberseits grün gefärbt mit einem gelben Feld am Körperende. Beim Grünspecht besitzen sowohl Männchen als auch Weibchen eine rote Kappe und eine schwarze Maske. Das Männchen hat noch einen roten Fleck im schwarzen Bartstreif. Größe: 30-36 cm.

Picus viridis_Hans-Jörg Hellwig_CC BY-SA 3.0

! Verwechslungsmöglichkeit: Grünspecht und Grauspecht sehen sich ähnlich. Der Grauspecht hat jedoch keine schwarze Maske – er ist weniger kontrastreich im Gesicht.
Picus_canus_Frank Vassen_CC BY 2.0

Verhalten: Der Grünspecht fliegt in wellenförmigen Bewegungen, er legt die Flügel zwischen den Flügelschlägen dicht an den Körper an.

Lebensraum: halboffene Landschaften, Parks, lockere Waldbestände

Ernährung: Ameisen stehen ganz oben auf dem Speiseplan, er frisst aber auch andere Insekten sowie Früchte und Nüsse. Der Grünspecht besitzt die längste Zunge unter den heimischen Spechten. Er kann sie bis zu 10 cm herausstrecken um damit Ameisen aus ihrem Bau holen, die an seiner Zunge kleben bleiben. Er hackt auch mit dem Schnabel in die Ameisenbauten hinein um besser an seine Beute zu kommen.

Fortpflanzung: Der Grünspecht legt in seine gezimmerten Höhlen 5-8 Eier, die er gute 2 Wochen lang bebrütet. Mit 23-27 Tagen sind die Jungen flügge.

Förderung durch: Große alte Bäume, damit er seine Höhlen bauen kann (zum Beispiel Obstgärten mit hochstämmigen Bäumen), Wiesenflächen zur Nahrungssuche nach Ameisen

Fun Facts/Did you know? Der Gesang des Grünspechtes klingt wie ein lautes Lachen.

Hinterlasse eine Antwort