Türkentaube (Streptopelia decaocto, EN: collared dove) Familie: Tauben

Vor ca. 70 Jahren hat die Türkentaube begonnen sich in Mitteleuropa auszubreiten und ist heute fast überall in der unmittelbarer Nähe von uns Meenschen anzutreffen. Standvogel mit 20.000 – 40.000 Brutpaaren in Österreich.

Terminplan

Terminplan_Türkentaube

Stimme: 3-silbig!        https://www.youtube.com/watch?v=3SsSv4Yj6DU

Erkennungsmerkmale: schwarzer, weiß umrandeter, nach unten offener Halsring – wirkt wie ein Strich, wenn man die Taube von der Seite betrachtet.

Türkentaube_800pCollared_Dove_Andreas Trepte_www.photo-natur.de

!Verwechslungsmöglichkeit: Turteltaube sieht ähnlich aus, hat aber statt dem einfachen Halsring mehrere Streifen auf der Halsseite und statt der einheitlichen beigen Gefiederfarbe sind die Flügel viel kontrastreicher als bei der Türkentaube.

Turteltaube_Streptopelia_turtur_WikimediaCommons_DavidKing

Verhalten: Im Winter finden sich Tauben oft zu Trupps zusammen und suchen gemeinsam nach Nahrung.

Lebensraum: Siedlungsbereich, Kulturlandschaft. In Mitteleuropa sucht die Türkentaube die Nähe des Menschen auf und kommt in Städten und Dörfern vor, sofern Bäume oder größere Büsche vorhanden sind.

Ernährung: Samen, Beeren, Knospen, gelegentlich auch Raupen, Schnecken und andere Kleintiere.

Fortpflanzung: Das Nest bauen Türkentauben in Büschen und Bäumen. Das Männchen holt das Material und das Weibchen baut das Nest. In das Nest werden 2 Eier gelegt, die 14-18 Tage lang bebrütet werden. Türkentauben brüten bis zu 6 Mal im Jahr – je nach Witterung. Die Jungen sind nach 17 Tagen flügge.

1280px-Кольчатая_горлица_Türkentaube_Yaroslav Kontsevoy_CC BY 3.0  Streptopelia_decaocto_MWNH_2195Klaus Rassinger_Gerhard Cammerer_Museum Wiesbaden_CC BY-SA 3.0

Förderung durch: Bäume und Sträucher für den Nestbau.

Fun Facts/Did you know? Wenn man Vögel beim Trinken beobachtet kann man sehen, dass die meisten von ihnen das Wasser in den Schnabel schöpfen und dann den Kopf heben um zu schlucken. Die Türkentaube (so wie andere Tauben) saugt das Wasser hoch.

Text by Stefanie Stadler und Silvia Winter

Hinterlasse eine Antwort