Amsel (Turdus merula; EN: blackbird) Familie: Drosseln

ist der typische Gartenvogel, der sich das ganze Jahr über gut beobachten lässt. Der Großteil bleibt auch über den Winter über in Österreich, nur ein kleiner Teil zieht nach Südwesteuropa. In Österreich brüten ca. 350.000-700.000 Brutpaare.

Terminplan
Terminplan_Amsel

Erkennungsmerkmale: Die Amsel, bzw. vor allem die schwarz gefärbten Männchen mit dem auffälligen gelben Schnabel sind besonders auffällig, wenn sie auf hoch gelegenen Stellen wie Baumwipfeln oder Dachfirsten ihre Melodien singt. Die Weibchen sind dunkelbraun gefärbt und haben einen braun bis gelben Schnabel. Die Jungtiere sehen den Weibchen stark ähnlich. Größe: 23-29 cm.

amsel-M5-hochebner   amsel-W2-hochebner

Stimme: https://www.youtube.com/watch?v=EAtsYwl-wYg

! Verwechslungsmöglichkeit: Singdrossel und Misteldrossel sehen den weiblichen Amseln ähnlich, haben aber immer eine weiß-beige Bauchgrundfarbe mit schwarz-braunen Flecken.

Song_Thrush_Turdus_philomelos_Andreas_Trepte_www.photo-natur.de_Wikimedia  zanglijster  star-hochebner

Singdrossel (oben rechts) und Misteldrossel (oben links) sehen einander sehr ähnlich, die Flecken auf der Brust sind bei der Singdrossel herzförmig und in Linien angeordnet während sie bei der Misteldrossel rundlicher sind und nicht regelmäßig angeordnet sind. Stare sind wesentlich kleiner als Amseln, haben ein metallisch schillerndes Gefieder und einen im Sommer gelben, in Winter braun-schwarzen Schnabel.

Verhalten: bewegt sich hüpfend auf Rasenflächen fort auf der Suche nach Würmern fort, hebt und senkt langen Schwanz oft

Lebensraum: Wälder, Gärten und Parks

Ernährung: am liebsten Insekten und Würmer am Boden, nach Brutzeit auch Beeren (z.B.: Vogelbeeren, Heckenrosen, Weißdorn, Efeu) und Früchte

Fortpflanzung: Nest wird gern in immergrünen Sträuchern, Bäumen oder Kletterpflanzen gebaut, selten an Gebäuden, 3-5 Eier werden ca. 14 Tage lang ausgebrütet, bis die Jungvögel flügge werden dauert es ca. 2 Wochen. 2-3 Bruten pro Jahr

800px-Amselmutter_Nest_Benjamin_J._Wikimedia_Commons  1022px-Amselnest_lokilech_WikimediaCommons

Förderung durch: Beerensträucher, Efeu, Fallobst, Laub liegen lassen, Komposthaufen

Fun Facts/Did you know? manche Amseln können den Klang von Alarmanlagen oder Sirenen von Einsatzfahrzeugen nachahmen: https://www.youtube.com/watch?v=KifpQe02HEE

Hinterlasse eine Antwort